Lesezeit: ca. 2 min.

Das Münchner Existenzgründungs-Büro (MEB) ist eine Initiative der IHK für München und Oberbayern und der Landeshauptstadt München. Das MEB sieht sich als Anlaufstelle, für alle, die sich selbständig machen wollen. Die MEB Website bietet eine Menge Informationen, inklusive einer Reihe von Erklärfilmen und Links zu anderen Informationsstellen. Zudem kann man sich mit Fragen telefonisch als auch per E-Mail an das Team wenden. Regelmäßig werden außerdem kostenlose Informationsveranstaltungen angeboten (Anmeldung erforderlich):

Jeden Dienstagvormittag findet das Modul A statt: Erfolgreich Gründen – Was kommt auf mich zu? Das Vortrags-PDF ist ebenfalls auf der MEB Website zu finden. Donnerstag Abends gibt es dann Modul B: Erfolgreich Gründen – Strategie, Businessplanung & Finanzierung (Vortrags PDF).

Letzten Dienstag nahm ich an Modul A teil. Mein erster Eindruck: Gründen scheint kompliziert und ist mit einer Menge Bürokratie verbunden! Erste Unterscheidung: handelt es sich um einen Freien Beruf oder um ein Gewerbe? Informationen zu freien Berufen findet man beim Institut für freie Berufe (IfB). Ist es ein Gewerbe, muss man Erlaubnis- und Genehmigungspflichten beachten und eine Reihe von Rechtsformen, aus denen gewählt werden muss. Auch in der Buchführung und bei den anfallenden Steuern unterscheiden sich freie Berufen und ein Gewerbe. Dann gilt es einen Business Plan zu erstellen – mehr Informationen gibt es hierzu im Modul B.

Ein kleiner Lichtblick: Wenn man arbeitslos gemeldet ist und noch mindestens Anrecht auf 5 Monate ALGI hat, besteht die Möglichkeit einen Gründungszuschuss zu beantragen. Zudem gibt es bis zu 70% Zuschüsse zu Coachings.

Mein Fazit: Es gibt einiges zu beachten bevor man sich in die Selbständigkeit wagt, aber es gibt auch jede Menge Informationen und Beratungsangebote, so dass man sich nicht alleine durch den Bürokratiedschungel kämpfen muss.

Weiter zu Teil 2

Karen SchlaegelAutor: Karen Schlaegel
Nach 8 ereignisreichen Jahren in London, hat es Karen Schlaegel im Sommer 2015 ins beschauliche Rosenheim verschlagen. Karen hat langjährige Erfahrungen als Projekt Manager, schwerpunktmäßig im Eventbereich. Ihr besonderes Interesse gilt dem Thema Coaching und der Mitarbeiterführung.